Automatisierung in der pharmazeutischen Industrie: Innovation & Effizienz

In der pharmazeutischen Industrie wird eine ganze Reihe unterschiedlicher Arten der Automatisierung verwendet. In diesem Artikel werden wir einige von ihnen erkunden, wie zum Beispiel die automatisierte Arzneimittelherstellung oder die Laborautomatisierung.
Which automation is used in the pharmaceutical industry?

Automatisierung ist zum unverzichtbaren Grundpfeiler für Innovation und Effizienz in allen Branchen geworden. Schließlich hat sie die Art und Weise verändert, wie Aufgaben ausgeführt und Prozesse optimiert werden können. In der Pharmaindustrie werden vor allem zwei Arten der Automatisierung verwendet: die robotergestützte Fertigungsautomatisierung und die softwarebasierte Automatisierung.

Die Automatisierung von Fertigungsprozessen beinhaltet den Einsatz von Robotern zur Automatisierung wiederkehrender manueller Aufgaben, zur Standardisierung von Prozessen und zur Steigerung der Effizienz in verschiedenen Abläufen.

Angesichts der vielfältigen Verarbeitungsschritte, die sich – insbesondere in der HMLV-Produktion (High Mix / Low Volume Produktion) – regelmäßig ändern, ist es entscheidend, dass die implementierten Lösungen zur Automatisierung flexibel sind. Traditionelle, starre und zugleich kostspielige maßgeschneiderte Maschinen genügen in dieser Umgebung nicht. Es ist notwendig, Flexibilität und Modularität in allen Bereichen der pharmazeutischen Herstellung zu gewährleisten.

Dieser Artikel wird die Bereiche in der pharmazeutischen Industrie veranschaulichen, die von Automatisierung profitieren. Außerdem werden wir uns ansehen, welche Art von pharmazeutischer Fertigungsautomatisierung jeweils angewendet wird.

Automatisierte Herstellung von Medikamenten

Automatisierte Fertigungsprozesse, unterstützt durch Robotik, revolutionieren die hochskalierte Produktion in der pharmazeutischen Industrie. Roboter zeichnen sich durch ihre Fähigkeit aus, Aufgaben wie Befüllung, Montage von pharmazeutischen Produkten und Verpackungsaufgaben mit hoher Geschwindigkeit, Konsistenz und Genauigkeit zu bewältigen.

Diese automatisierten Systeme steigern die Produktivität, indem sie wiederkehrende Aufgaben fehlerfrei ausführen, Abweichungen minimieren und eine strenge Qualitätskontrolle entlang der Produktionslinie aufrechterhalten. Darüber hinaus ermöglicht ihre Anpassungsfähigkeit eine nahtlose Integration in verschiedene Produktionsstufen und eine gesteigerte Effizienz. Das erlaubt es Pharmaunternehmen, der steigenden Nachfrage nach Medikamenten gerecht zu werden, während sie gleichzeitig hohe Qualitätsstandards einhalten.

Automatisierung in der Arzneimittelentdeckung

Die Prozesse in der Entdeckung und Entwicklung von neuen Arzneimitteln haben einen transformative Wandel erfahren und profitieren immens von Automatisierung. Durch Hochdurchsatz-Screening und automatisierte Technologien wurde die einst zeitaufwendige und arbeitsintensive Aufgabe, potenzielle Medikamentenkandidaten auszumachen, regelrecht revolutioniert.

Automatisierung beschleunigt diesen Screening-Prozess durch die Analyse von großen Datenmengen, um vielversprechende Wirkstoffkandidaten mit hoher Effizienz und Genauigkeit zu identifizieren. Dieser optimierte Ansatz beschleunigt die Entwicklungsphase – und ermöglicht es den Forschern, sich intensiver mit der Untersuchung der Wirkstoffkandidaten zu beschäftigen und auf eine potenzielle Markteinführung zu konzentrieren.

Laborautomatisierung für mehr Innovation in der Pharmaindustrie

Laborautomatisierung dient als Treiber für Innovation in der Pharmaindustrie, indem sie manuelle Aufgaben wie Pipettieren, Dosieren oder Probenvorbereitung durch effizientere automatisierte Prozesse ersetzt. Mit automatisierten Technologien optimieren Labore ihre Experimentierprozesse, reduzieren menschliche Fehler und steigern die Präzision.

Das Ersetzen manueller Aufgaben durch automatisierte Systeme beschleunigt Arbeitsabläufe und erleichtert die gleichzeitige Durchführung zahlreicher Experimente und Analysen. Das wiederum beschleunigt die Forschungs- und Entwicklungszyklen.

Labore, die mit automatisierten Plattformen ausgestattet sind, können sich auf eine reibungslose Datenerfassung, -analyse und -ablage verlassen. Dies ermöglicht es den Forschern, sich stärker auf die Interpretation von Ergebnissen und die Entwicklung bahnbrechender Entdeckungen zu konzentrieren, anstatt sich mit routinemäßigen, wiederholenden Aufgaben zu beschäftigen.

Which automation is used in the pharmaceutical industry?

Automatisierte Qualitätskontrolle und Datenmanagement

Die automatisierte Qualitätskontrolle und das Datenmanagement, die sowohl die Fertigungsautomatisierung durch Roboter als auch die softwarebasierte Automatisierung umfassen, sichern die hohen Standards der Pharmaindustrie.

Die Roboter, die an automatisierten Fertigungsprozessen beteiligt sind, gewährleisten eine konstante Qualität, indem sie Kontrollen standardisieren und Produkte anhand vordefinierter Kriterien überprüfen. In Kombination mit leistungsstarker Software, die komplexe Datensätze verarbeitet, gewährleistet die Automatisierung in der Qualitätskontrolle Genauigkeit bei der Dateneingabe und bei der Datenanalyse. Sie stellt somit auch die Einhaltung von regulatorischen Vorschriften sicher.

Diese automatisierten Systeme beschleunigen die Entscheidungsfindung, erkennen Anomalien schnell und führen sorgfältige Aufzeichnungen, um die Einhaltung regulatorischer Standards und die Produktintegrität zu stärken. Pharmaunternehmen können ihre Geschäftstätigkeiten absichern, indem sie eine robuste Qualitätskontrolle und effizientes Datenmanagement über den gesamten Produktionszyklus gewährleisten.

Beispiele für Automatisierung in der Pharmaindustrie

Aufgaben in der pharmazeutischen Industrie profitieren stark von der Automatisierung, darunter:

Verpackung und Kennzeichnung: Automatisierung optimiert das Verpacken von medizinischen Produkten. Zusätzlich sorgt sie für eine präzise Kennzeichnung, wichtig für die Einhaltung von regulatorischen Standards.

Montage von medizinischen Geräten: Automatisierte Montageprozesse spielen eine entscheidende Rolle in der Produktion von pharmazeutischen Produkten wie Spritzen, PENs und Autoinjektoren. Die automatisierte Montage von medizinischen Produkten gewährleistet Präzision und Konsistenz bei der Zusammensetzung wichtiger Komponenten, z. B. bei der Montage von Spritzen.

Qualitätssicherungstests: Automatisierte Testsysteme führen strenge Qualitätsprüfungen durch und stellen sicher, dass Produkte hohe Qualitätsstandards erfüllen, beispielsweise durch die Prüfung von medizinischen Geräten.

Bestandsmanagement: Automatisierte Systeme verfolgen und verwalten die Lagerbestände, um eine ausreichende Versorgung für eine unterbrechungsfreie Produktion sicherzustellen.

Zusammensetzung von Komponenten: Automatisierte Prozesse wie das automatisierte Pipettieren erleichtern die präzise und kontrollierte Zusammensetzung von einzelnen Bestandteilen. Dadurch wird die Konstanz verbessert und die Fehlermargen reduziert.

Logistik und Vertrieb: Automatisierte Systeme optimieren die Logistik, koordinieren eine effiziente Verteilung und pünktliche Lieferung von pharmazeutischen Produkten.

Datenanalyse und Berichterstellung: Automatisierung unterstützt bei der Verarbeitung großer Datenmengen, der Ableitung von Erkenntnissen und der Erstellung umfassender Berichte für datenbasierte Entscheidungsfindung.

Automatisierung von pharmazeutischen Prozessen mit ESSERT Robotics

Das Ziel von ESSERT Robotics ist es, Forscher und Pharmaunternehmen zu unterstützen und ihre Herstellungsprozesse effizienter, schlanker und rückverfolgbarer zu gestalten. Wir sind überzeugt, dass Automation als Antrieb für Innovation im Life Science Bereich unverzichtbar ist. Aus diesem Grund haben wir die ADVANCED Robotic Workstation entwickelt.

Diese flexible Plattform kann mit verschiedenen Modulen ausgestattet werden und übernimmt somit wiederkehrende Aufgaben wie das Pipettieren, Mischen und Dosieren oder die Montage von medizinischen Produkten wie PENs oder Spritzen. Die Workstation arbeitet nahtlos mit menschlichen Arbeitskräften zusammen und ist gleichzeitig vollständig skalierbar, da mehrere ADVANCED Robotic Workstations zu einer ESSERT MicroFactory zusammengesetzt werden können.

In dieser Fertigungslinie führt jede Workstation unterschiedliche Produktionsschritte durch. So entsteht ein vollständiger Produktionsablauf, ideal für High Mix / Low Volume Produktion, also der Herstellung von geringen bis mittleren Stückzahlen mit hoher Produktvarianz. Die Flexibilität der Plattform kombiniert mit präziser und konsistenter Robotertechnologie, ermöglicht es der Pharmaindustrie, das enorme Potenzial von Automatisierung voll auszuschöpfen.

Lesen Sie mehr über Automation in der pharmazeutischen Industrie:

Automatisierung von pharmazeutischen Prozessen: 5 Gründe, warum sie die Effizienz steigert
Prozess Automatisierung einfach erklärt
Unternehmen für Automatisierung in der Pharma-Industrie
3 Trends, die die Automatisierung in der Life-Science Branche antreiben
Was ist Laborautomatisierung?
High Mix / Low Volume: Möglichkeiten & Einschränkungen