ESSERT Robotics

Case Study

LAMY setzt auf mehr Flexibilität in der Produktion

Beitragsbild LAMY success Story - ESSERT Robotics

Inhaltsverzeichnis

Zusammenfassung

Die Marke LAMY steht weltweit für hochwertige Design-Schreibgeräte von zeitlos moderner Ästhetik und perfekter Funktionalität. Als unabhängiges Familienunternehmen bekennt sich Lamy seit der Gründung 1930 konsequent zum einzigen Produktionsstandort Heidelberg und garantiert so beständig höchste Qualität „Made in Germany“.

Für das Traditionsunternehmen liegt das Augenmerk in den kommenden Jahren auf der Automation der Endmontage – sowohl im Hinblick auf Baugruppen-Vormontagen als auch komplette Schreibgeräte.

"Unser Ziel ist es bis 2024/2025 vor allem die Montage unserer Schreibgeräte aus dem mittleren Stückzahlensegment zu automatisieren. In den vergangenen Jahren lag der Fokus im High Volume Bereich. Hier ging es vorrangig um Takt, Stückzahl, Qualität. Den Bereich High-Volume haben wir mittlerweile sehr gut abgedeckt. Wir haben Lösungen gefunden, die sich auf ein Produkt mit hoher Ausbringung konzentrieren. Nun konzentrieren wir uns auf Flexibilität in Bezug auf alternative Produkte oder Prozesse."

Ronny Brengartner, Leiter der Fertigung und Logistik bei LAMY
Für die Planung und Umsetzung eines ersten Innovationsprojektes, bei dem Kunststoffteile verschiedener Tintenroller-Serien per Ultraschallschweißverfahren verschweißt werden, setzt das Unternehmen auf die flexible Automationsplattform von ESSERT Robotics und deren langjährige Expertise bei Low Volume / High Mix Lösungen.

"Aktuell haben wir uns gemeinsam mit ESSERT dem System der LAMY safari und LAMY AL-Star Tintenroller gewidmet. Hierbei werden das Vorderteil und die Spitze (beides aus Kunststoff) per Ultraschallschweißverfahren verschweißt. Im letzten Schritt wird ein Zier-Ring montiert, bzw. aufgerastet.“ erklärt Brengartner.

Die Herausforderung

Die Herausforderungen liegen für LAMY in der Komplexität ihrer Endprodukte.

Eine Vielzahl von unterschiedlichen Einzelteilen aus verschiedenen Werkstoffen müssen in mehreren Einzelschritten montiert werden. Dabei erschweren Designs, Geometrien und die empfindlichen Oberflächen einiger Schreibgeräte die Umsetzung einer vollautomatischen Montagelösung. Hier gilt es die ideale Zusammenarbeit von Mensch und Maschine zu kombinieren.

Bei der Suche nach einem passenden System stand neben dem Bedarf einer hochflexiblen Automationslösung auch deren einfache Bedienbarkeit im Fokus. Nach einer intensiven Recherche konnte schlussendlich die Automationsplattform von ESSERT Robotics überzeugen.

„Durch Recherchen und Gespräche mit verschiedenen Robotik-Lieferanten und Automatisierungsunternehmen, stellte sich schnell dar, dass einige dieses erste Innovationsprojekt bei LAMY nicht vollumfänglich abdecken würden. Die innovative Workstation von ESSERT erregte unsere Aufmerksamkeit. Die Flexibilität der Gestaltung einer Robotic Workstation sah vielversprechend aus und es folgten erste Gespräche. Mit Respekt vor der Herausforderung und zeitgleich einer hohen Motivation, sich dieser zu stellen, startete LAMY gemeinsam mit ESSERT das Innovationsprojekt "Tintenroller Vorderteil Schweißen.“ begründet Brengartner die Zusammenarbeit.

Ultraschall-schweissen-header

VIDEO: Ultrasonic welding automation process with software based product change

Der aktuelle Stand

Gemeinsam konnte das erste zukunftsweisende Innovationsprojekt für LAMY erfolgreich umgesetzt werden.

Ronny Brengartner beschreibt das Vorgehen: "Die Stärken des Roboter-Arbeitsplatzes liegen darin, dass dieses System die Arbeitsbewegung und Tätigkeit der Menschen in der Handmontage abbilden kann und somit fast im gleichen Takt den Schweißprozess der Tintenroller-Vorderteile durchführt. Wir arbeiten über Feeder-Zuführungen um das Schüttgut entsprechend zu fördern und mussten somit den vorgelagerten Prozess vorerst nicht von Schüttgütern auf Ladungsträgern verändern. Das ermöglichte uns erst einmal mit einer "stand alone" Lösung zu starten, ohne die komplexe gesamte Wertschöpfungskette zu betrachten.“

Die Zusammenarbeit mit ESSERT bewertet Brengartner von Beginn an als höchst konstruktiv und kreativ:Allen Beteiligten sei klar gewesen, dass diese Aufgabe beide Unternehmen fordern würde. Mit Unterstützung der kompetenten Teams von ESSERT und LAMY wurden jedoch schnell Lösungen erarbeitet, die letztendlich in einem sehr kurzen Zeitraum zum Erfolg führten.

"Mit dem Serienbetrieb unserer LAMY safari Tintenroller-Vorderteile sind wir sehr zufrieden. Rein wirtschaftlich erreichen wir mittlerweile die Taktzeiten eines Handarbeitsplatzes in Akkordarbeit, was sehr gut ist. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“ lautet Brengartners Fazit.

Lösung

Hochwertiges Fügen von Kunststoffteile

Meistern Sie große Produktvarianzen und hohe Qualitätsanforderungen. Mit unserer Ultrasonic Edition automatisieren Sie Ihren kompletten Fügeprozess flexibel aus einer Hand.